Cachoween in Alt-Zauche

saege

Cachoween stand vor der Tür. Wer Chilliman aus der Kürbisschmiede kennt, der weiß wo es gutes Essen gibt. Und ehrlich gesagt, welche Location passt besser zu Cachoween als die Kürbisschmiede in Alt Zauche? So wurden wieder die geselligen Cacher geladen um in alter Manier Cachoween zu feiern. Pünktlich 15.00 Uhr trafen sich groß und klein vor Ort um das Event zu starten.

dsc04262

Alle wurden fleißig von Team Libelle555 bewirtet, Chillimann betreute den Smoker und  Geschichtenonkel hielt die Kessel für Kürbissuppe und Gullasch am köcheln. Die kleinsten hatten hier riesen Spass, spielten gemeinsam auf dem Hof und tanzten ums Feuer. Natürlich gab es auch für die Großen wieder jede Menge Gesprächsstoff und eine Schatztruhe die gemeinsam geöffnet wurde. Das war ein riesen Spass in geselliger Runde.

kessel

Es wurde wieder vom feinsten verköstigt, frische Burger, Suppen heiß vom Kessel und Getränke was das Herz begehrt. Hier kam jeder auf seine kosten und konnte schlemmen. Passend zu Cachoween war auch das Wetter und so wurde es dunkel und nebelig mit ein paar Regentropfen. Chilliman hatte wirklich an alles gedacht. Ich möchte mich noch einmal für dieses gelungene Event bedanken. Hier war ich gern Gast und werde es wieder sein. Danke Chillimann und Team Libelle555 für euren Einsatz.

Urbivan, Fürst von den Filmdosen

2016-10-31-15-43-11

ECD – International EarthCache Day

Der EarthCache Day wurde von GC ausgerufen und es gab wieder ein Souvenier zu ergattern. Natürlich wollte ich hier teilnehmen, aber wusste noch nicht so recht wo es hin gehen sollte. Gäbe es die Cottbusser nicht und palk der spontan zum Event ohne Punkt aufgerufen hatte.

9a22a4a8-1d3b-4fd8-a448-8a3c1adcb524

Ganz schnell fanden sich ein Dutzend Geocacher um gemeinsam einen Earthcache zu bezwingen, denn es sollte nicht irgendeiner sein. Es sollte ein D4 GC24MP9 vom Team DerkleineHasi sein. Aber fange ich doch mal ganz von vorn an. Team Mivamaja verbrachte mit den Vorbereitungen viel Zeit in der Küche, entwarfen eine ECD Torte, enba66 schloss sich an und rührte ebenfalls einen leckeren Kuchen zusammen und palk spendierte eine Ladung Muffins. Für den Durst gab es eine lecker Mate von mir, aber auch für Tee und Kaffee wurde von der restlichen Crew gesorgt.

76519f83-4454-48fd-b706-7277ab03de55

Pünktlich um 15 Uhr traf ich mich dann mit Team Mivamaja, Klebepapst, enba66, phantom.288, MogelSFL, asp_fan_cb und palk an der vereinbarten Parkgelegenheit in Klein Loitz. Hier begann unser etwa 6 Km langer Fußmarsch mit Spaßgarantie. An den Koordinaten angekommen wurde das Listing verlesen und  gemeinsam angefangen zu grübeln, Fotos zu schießen und Notizen auf Papier zu bringen. Die ersten Infos gesammelt zogen wir weiter, mit Bollerwagen und guter Laune im Gepäck um der Natur weiter ihren Spuren zu folgen.

65800d4c-61fb-49a2-8318-e82806df5927

Auch ein kleiner Tradi wurde noch gemeinsam erspäht, bis es dann so weit war den Picknickkorb auszupacken und aus der spontanen Idee das Event ohne Punkt zu machen. Denn wir müssen alle gestärkt sein, wenn es dann heißt: „Brainstorming!“ Die Aufgaben waren alles andere als leicht, jedoch mit einem kleinen kurzen Geologie-Studium dann doch zu lösen. Die Kuchen schmeckten vorzüglich, die Meute war zufrieden und der Rückweg konnte angetreten werden. Es war ein amüsanter Tag mit bildendem Hintergrund und Natur pur. Das schreit förmlich nach Wiederholung. Danke, für diesen schönen Nachmittag.

8790d0bf-c155-4cce-affc-4b9bea3cb8ea

Urbivan, Fürst von den Filmdosen

4. Garkoschke-Mühlen-Event

Wieder einmal war es soweit, das Garkoschke-Mühlen-Event GC6NTBC in seiner 4. Auflage wurde an der Holländermühle in Turnow eröffnet. Gemeinsam mit hausche05 haben wir die Geocacher aus der Umgebung zum traditionellen Event eingeladen.

f8dcd3dd-4429-403e-aaa5-3835f836b7cb

Pünktlich um 18.00 Uhr öffneten wir die Pforten der Location und hießen alle herzlich Willkommen. So kam es das wir mit etwa 80 Cachern wieder gemeinsam, plaudern, schmausen und den Sommer ausklingen lassen konnten. Bei bestem Wetter (wir hatten wirklich Glück, der angekündigte Regen blieb aus) füllte sich die Location und man sah jede Menge fröhliche Gesichter. Die Gäste wurden von Cacherdame Dajen1987 und Muggle Dennis an der Theke versorgt. Für die Verpflegung sorgte wieder einmal der Broilermann Karl-Heinz.

k-k-DSC02794

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich bedanken. Unser bester Grillmeister geht nun in den wohlverdienten Ruhestand. Danke für die Versorgung der letzten Events. Wir wurden immer köstlich versorgt, jeder Gast war zufrieden und satt. Wir wünschen Dir, für deine neuen Aufgaben und Hobbys nur das beste, bleib gesund und besuche uns einfach mal ohne deinen Hähnchengrill. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kann ich heut schon sagen, wir werden Dich an der Essenausgabe vermissen.

9c31434b-8f61-4f84-9e2f-7935659402cc

Nachdem alle Gäste satt waren, ging es zum spannenden Teil des Events über, denn die Tombola stand an. Es gab wieder einmal Lose zu erstehen und keiner konnte leer ausgehen, denn bei uns gibt es keine Nieten. Als Hauptpreis wurde ein komplettes Cottbus-Coin-Set mit dazugehörigem Coinständer verlost. Groß und Klein waren wieder überrascht von den Preisen und Kleinigkeiten rund um das Hobby Geocachen.

539a21df-7e1e-49e5-8739-5c6f020a8b3a

Nach der Tombola ging es dann ganz gemütlich an die Tische und plötzlich wurde mein Name aufgerufen. Hier hatte sich hausche05 eine kleine Ehrung für mich einfallen lassen, denn das Event war meine Nummer 1000 ! Ich durfte ein paar Fragen um meine Details im Hobby Geocachen beantworten und ich wurde mit einer eigens für mich personalisierten Geocoin geehrt. Ganz großen Dank an hausche05 und seine Cacherdame für diese gelungene Überraschung. Aber das war noch nicht alles. Geheime Post hat auch den Weg zur Mühle gefunden und so wurden auch noch mal 3 Umschläge mit netten Briefen und einer Geocoin drin überreicht. Hier erhielt ich und MogelSFL eine CoinWaage. Ob das etwas mit unserer Gewichts-Challenge zu tun hat? Davon bin ich überzeugt, wir liegen gut im Rennen und unsere Ziele sind gar nicht mehr so fern.

330deb3c-4419-469e-86ca-5908c03e9637

Zum Abschluss des Tages gab es wieder Kuchen, gebacken von Geocachern denen es Spaß macht anderen eine Freude zu bereiten. Natürlich wurde auch dieser wieder reichlich verzehrt und ich muss mich an dieser Stelle bei allen Bäckern und Bäckerinnen bedanken. Nun wurde wieder traditionell das Lagerfeuer entzündet und es konnte fleißig gefachsimpelt werden. Bis spät in die Nacht hörte man hier Tipps und Tricks, Hilfe bei so manchen Kniffeleien. Alles in allem ein super Event bei dem wir euch nächstes Jahr wieder begrüßen möchten. Danke an alle Gäste, Helfer und auch dem Müller, der uns diese tolle Location zur Verfügung stellt. Nach dem Event ist vor dem Event. Wir sehen uns 2017 zum 5.Garkoschke-Mühlen-Event! Da ich nicht alles in Worte fassen kann um dieses Event zu beschreiben, kann sich das alles in der eigens dafür aufgenommenen Podcast Folge gemeinsam mit palk  hier im GeoGedöns  anhören. Viel Spaß dabei…

Euer Urbivan, Fürst von den Filmdosen

Alt-Zaucher Cacherstammtisch

Der Stammtisch in Alt-Zauche GC6NE0W war angekündigt. Das passte wunderbar in unsere gemütliche Sonntagsplanung. Der Cachernachwuchs war ausgeschlafen, so konnten wir mit dem Cachermobil pünktlich 14.00 Uhr in Peitz starten. Auf dem Weg vorher konnte ich noch eine schöne Mini LP-Dose genießen, denn wir hatten noch ein wenig Zeit. 15.00 Uhr kamen wir an, die Kürbisschmiede vom Chillimann war schon gut besucht. Er und Team Liebelle555 begrüßten uns herzlich.

Stammtisch

Es wurde zu Kaffee und Kuchen geladen, hier hatten viele fleißige Geocacher ihren Teil beigetragen. Der Tisch war reichlich gedeckt. Chillimann begeisterte mit einem „neuartigen“ Grill und produzierte im Dauerlauf Fladenbrote, die bei allen gut ankamen. Getunkt in feinem Öl mit Salz oder Chilli eine wahre Leckerei.

k-Tafel

Dann ging es wie immer zu gemütlichen Gesprächen, Tipps und Tricks über. Es war wiedermal ein gelungener Nachmittag in der Kürbisschmiede. Zwischendurch konnte noch die ein oder andere Dose im Luch von Alt-Zauche besucht werden. Die Zeit war super ausgewählt, die Kids konnten einen wunderbaren Nachmittag verbringen, es wurde keinem Langweilig. Wenn der Chilliman wieder ruft, dann kommen wir wieder nach Alt-Zauche. Danke an die Organisation und den schönen Nachmittag.

Urbivan, Fürst von den Filmdosen

4 Cacher, 4 Navis und ein DNF

Es war so weit, auf nach Senftenberg zum Event auf dem Senftenberger See. Wir trafen uns mit hausche05 und seiner Frau. So ging es los nach SFB zu GC6HPVY um ein Boot zu leihen und eine Menge Spaß zu haben. Doch soweit sollte es nicht kommen, denn beim Event kamen wir nie an. Das es ein T5 Event ist war uns bewusst, aber für uns war es irgendwie unerreichbar. Aber, fange ich doch am Anfang an.

Wir starteten in Peitz, Navi gefüttert (gleich 2 Stück + 2 GPS) und los ging es in Richtung SFB den Parkplatz im Listing ansteuern. Der See war in Sichtweite und auf dem Navi stand ein großes blaues „P“. Wir sind da! Wohl bemerkt an P1 der gar nicht im Listing auftaucht. Was erstmal keiner von uns vier bemerkte. Am Parkplatz stand auch ein Eiswagen „die Eispause“ , hier muss es sein. Also raus aus dem Auto, Bollerwagen gepackt, Cachernachwuchs eingeladen und los ging es mit bester Laune. Wir sahen die Insel mit einer Geocache- und Piratenflagge, dachten uns, man das ist aber Weit. Aber wen stört das, los geht es einen Bootsverleih suchen. So liefen wir km für km. Langsam kam es uns doch komisch vor. Parkplatz so weit weg?! Kein Hafen weit und breit. Wir waren auf einem Campingplatz gingen aber immer schön dem See entlang ohne die Insel aus den Augen zu verlieren. Letztendlich zweifelten wir aber und nahmen auf der Bank platz. Ich versuchte einige Cacher anzurufen, doch hatte wenig Erfolg, bis dann riro-sfb zurückrief und mir erklärte das es gar nicht mehr weit ist. Und er behielt recht, es waren noch  11 Minuten Fußmarsch bis zum Hafen.

Die Insel

Wäre da nicht „der Zaun“! Aber er war da, der Zaun, der keinen durch ließ. Sollte das nicht unser Tag sein? Wir konnten den Hafen sehen, den Bootsverleih, das Eiskaffee. Der Zaun hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Er war  überall geschlossen, es gab nirgens einen Ausgang. Das heißt, wir müssen zurück.Also liefen wir, insgesamt knapp 5 km mit Bollerwagen und Cachernachwuchs Richtung falschen Parkplatz. Alle ins Cachermobil, jetzt wird alles gut. Wir fahren rüber, mieten uns ein Boot und fahren zur Insel. Aber es sollte nicht sein. Die ersten Cacher saßen schon im richtigen Eiskaffee, wir bekamen den Tipp das der Bootsverleih gleich hier unten sei.

Lageplan

18.00 Uhr am Bootsverleih: „Wir möchten gern ein Boot mieten!“ Und es kam, wie es kommen musste: „Wir machen um 19.00 Uhr zu, wo möchten sie hin?“ War ja nicht weit, das GPS zeigte 1,17km Wasserlinie. Der Bootsverleiher schmunzelte und meinte, das schaffen wir nie! Und so war es dann auch, wir schafften es nie, denn er lieh uns kein Boot für unser Vorhaben. Entsetzen in allen Gesichtern. Im Eiskaffe ein T5 Event loggen? Nein das wollten wir dann auch nicht. So fuhren wir unverrichteter Dinge (wenn man das nach dem lustigen Tag so nennen kann) wieder nach Peitz. Und können hier voller Stolz unser erstes Event mit DNF verkünden. Trotzdem hatten wir unseren Spaß!

Ein ganz großer Dank geht an riro-sfb, für die Telefonische Unterstützung und die Hilfe. Das nächste Bier geht auf mich! Wir hoffen ihr hattet alle Euren Spaß bei dem Event, bei dem wir nächstes Jahr viel besser vorbereitet sind. Fazit – 4 Cacher, 4 Navis und ein DNF

Nixewehr-Event

Am Sonntag war es endlich so weit, ein Event mit seltsamen Hintergünden stand an. Also ging es auf, in die Rosenstadt Forst an den berühmten Cache Nixewehr von Granduca.

Hier ging es schon lange heiß her. Zu den Hintergründen: In vielen loggs konnte man lesen, das die Dose nicht zu finden war. Trotz OM vom Owner mit Bestätigung die Dose sei vor Ort, kamen weiterhin zahlreiche DNF’s. Mit der Zeit wurde es ein Schauplatz der Diskussionen, hatten auf einmal Cacher das Schild zerstört? Oder waren es die Waldarbeiter? Hat es jemand sabotiert um dem Owner zu schaden? All das werden wir niemals erfahren. Wir können nur eins, es gemeinsam wieder richten.

Mogel und palk

So kam es das die Cottbusser palk und MogelSFL das Nixewehr Event in Leben gerufen haben. Hier sollte nun alles wieder „bereinigt“ werden, ein neues Schild musste her. So ging es los, es gab mehrere Parkkoordinaten die genutzt werden konnten, Cachermobil abgestellt, Bollerwagen gepackt und wir zogen los um den Ort des Geschehens kennen zu lernen.

verhüllt

Hier gab es dann die offizielle Enthüllung des neuen Nixewehr Schildes. Auch Signal Karl hat sich heimlich untergemischt und lies Kinderherzen höher schlagen. Wie immer haben sich die Owner etwas besonderes einfallen lassen. Es gab für jeden Teilnehmer von palk einen Trost-Log-Token als Erinnerung an den alten archivierten Cache überreicht.

Nixewehr

Das Schild war enthüllt, als sich Granduca, der Owner des archivierten Caches zeigte. Mit ihm hatte hier niemand gerechnet. Natürlich wurde auch er freundlich begrüßt und es gab nette Gespräche. Dann ging es zu Getränken und Kuchen über. Die Körbe waren voll, jeder hatte etwas mitgebracht. Auch ein echter Nixewehr-Kuchen wurde von phantom.288 verteilt.

Quarkkuchen

Dajen1987 hatte einen Quarkkuchen gebacken. Alles in allem war das ein riesen Spass. Das Wetter spielte mit (wir waren pitschenass) aber fühlten uns pudelwohl. Das neue Schild wird nun weiterhin die Spaziergänger und Geocacher auf das Nixwehr hinweisen. Vielleicht wird ja auch eines Tages wieder ein Dose vor Ort liegen, zu Ehren dieses schönen Ereignisses. Danke für diesen schönen Nachmittag.

Urbivan, Fürst von den Filmdosen

Wasserraten Ahoi 2 !

IMG-20160618-WA0056

Wieder haben die Taucher unter uns Geocachern den Schlachtruf ertönen lassen! Unter dem Moto Wasseratten Ahoi 2! ging es zum Pinnower See zum T5-Event um die begehrte Schatzkiste zu bergen. Zahlreiche Wasserratten sind erschienen und tummelten sich am Strand um zu tauchen, schwimmen oder mit dem Boot die geheimnisvolle Kiste zu erreichen.

IMG-20160618-WA0048

Alle kamen an ihr Ziel, keiner wurde enttäuscht. Der einer schneller, der andere langsamer. Der Spaß war allen förmlich ins Gesicht geschrieben. tomdiver-CB hat sich hier wieder ein klasse Event einfallen lassen. Ich kam etwas spät, da der Nachwuchscacher noch in ruhe den Mittagsschlaf beenden wollte. So kam es das wir mit etwas Glück ein Elektroboot entern konnten.

IMG-20160618-WA0043

Nach dem alle heil und teilweise trocken wieder an Land waren ging es noch in die Karpfenschenke um sich ausgiebig zu Stärken. Hier gab es wieder heitere und lockere Gespräche, es wurde viel gelacht. Ein toller Nachmittag der uns hier beschert wurde. Danke für die Organisation an tomdiver-CB und sein Tauch-Team. Wir kommen gern wieder wenn es heißt: Wasserratten ahoi 3 ?!

Urbivan

IMG-20160618-WA0029

Walpurgisnacht Alt-Zauche

Chillimann und Team Libelle555 luden zur Walpurgisnacht GC6CWW6 ein. So ging es nach Alt-Zauche um die Hexe zu betrachten. Kaum angekommen konnten wir sie schon entdecken. Sie sah eher harmlos aus. Irgendwie niedlich. Hier war schon reichlich Stimmung, viele Cacher und interessante Gespräche. Ich hörte im Listing vom pulled pork und Curry Linsen. Irgendwie sollte es aber mit dem Termin nicht klappen, bis auf einmal ein dunkles Cachemobil auf dem Parkplatz stand und mich entführte. Aus diesem Grund kann ich hier doch Bericht erstatten.

e84768c2-cb10-4e4d-bd81-9be9f90cd597

Nun aber zurück zum pulled pork, was der Chilliman hier gezaubert hat, war ein Gaumenschmaus. Dazu ein Töpfchen Curry Linsen und ein kühles Getränk. Die Kürbisschmiede ist eine Location, die muss ein Cacher einfach mal erlebt haben. Hier ist es urgemütlich und entspannt. Pünktlich als es kühler wurde, hat Chillimann ein Lagerfeuer entfacht, was die Stimmung noch mehr anheizte. Fröhliche Gespräche, Geschichten aus dem Wald, TB’s und Coins zum bestaunen. Ich konnte das lachen in den Gesichtern sehen. Zufrieden und satt.

d5bfeab9-c501-48a3-92bb-ddb5cbadb03c

Ein tolles Event ging zu Ende, hier werde ich wieder einkehren. Danke an Chillimann und Team Libelle für die Organisation und Ausrichtung der Walpurgisnacht. Danke, das ihr uns alle so herzlich aufnehmt und alle versorgt. Ich freue mich auf das nächste „pling“ wenn es wieder heißt: „Auf nach Alt-Zauche!“

Urbivan, Fürst von den Filmdosen

Mach mit, Mach`s nach, Mach`s besser-2 !!!!

Pünktlich zum Frühjahr wurde der Sport eingeleitet. Natürlich als Event, natürlich für Geocacher. Klar, hier musste ich dabei sein. Schluss mit der faulen Haut und dem Winterspeck. Also auf nach Mixdorf zur Sportveranstaltung Mach mit, Mach’s nach, Mach’s besser von FiveClub. In Mixdorf angekommen wurden wir gleich herzlich begrüßt und konnten vielen Cachern die Hand schütteln.

73fe1084-5691-4015-9768-10dd583cf728

Das Wetter war ja wie immer auf unserer Seite. Draußen gab es Kaffee und Kuchen (all inklusive!) und wir konnten uns mit allen sportlich begeisterten Cachern unterhalten. Nach dem Schmaus ging es zum Spaziergang zu einer neuen Dose. Wer denkt wir haben einen Vogel, der denkt komplett richtig. In versammelter Manschaft ging es los die Waldwege in Mixdorf zu erkunden.

0d47f7d3-667e-4ee8-9639-5f0ae9498a1a

Anschließend ging es zum Sport, hier konnte sich jeder austoben. Ob Tischtennis, Basketball, Hüpfball, Trampolin oder sogar T5 klettern mit Anleitung. Jeder konnte sich richtig auspowern. Zum Abschluss gab es ein Turnier im Körbe werfen mit dem Basketball. Jeder durfte werfen, es wurde sogar ein Sieger gekürt. Ich durfte um Platz 2 kämpfen, irgendwie gelang mir das auch. Hier hat sich FiveClub viel Mühe gemacht und sogar Preise ausgerufen. Es war ein tolles Event. Nur fröhliche Gesichter, ich bin beim nächsten mal gern wieder dabei. Danke für die Organisation, die Bewirtung und das ganze drum herum, was uns diesen Tag verschönt hat. Sport frei! Euer Urbivan

Schaltjahr 2016

Auf zum LeapDay. Die beste Entscheidung des Tages. Ich habe wieder viele Cacher gesehen, neue, bekannte und die Cottbusser Freunde. Aber zurück zum Anfang. Punkt 16.30 stand das CM von hausche05 vor der Tür. Mich begrüßte auch hauscheline und so ging es los nach Cottbus. Schaltjahr feiern. Hier hat Andreas54 wieder was ganz großes auf die Beine gestellt. Ein Event im Planetarium Cottbus GC6965W. Endlich durften wir mal lernen warum wir das Jahr schalten, einen Knopf konnte keiner finden. Das spielte aber keine Rolle. 

k-DSC03209

Wir sind angekommen, es gibt warmen Tee, der Vortrag beginnt gleich. Wir lernen: Schaltjahr ist immer durch 4 teilbar, aber es gibt Ausnahmen. Damit die Rechnung aufgeht müssen wir über einen Zeitraum von 400 Jahren drei mal das Schaltjahr streichen. Das nächste mal ist 2100. Also machen wir da ein Event. Den gestrichenen LeapDay.

k-DSC03222

Andreas hat hier alle begeistert, und wieder mal alle Cacherherzen beglückt. Es gab eine kleine Verlosung und viel zum staunen im Planetarium in Cottbus. Wusstet ihr das der Frühlingsanfang bis zum 21. Jahrhundert der 20.März bleibt? Dann wird es wieder der 21. sein. Dafür ist das Schaltjahr zuständig. Das war der LeapDay 2016 in Cottbus.

Frühlingsanfang
Frühlingsanfang im Planetarium

Danke an Andreas54 für dieses unvergessliche Event! Hier habe ich wieder dazu gelernt. Das Planetarium werde ich noch einmal besuchen. Ich freue mich auf weitere Events und Geschichten aus der Cacher-Welt.

Euer Urbivan