Powertrail oder Punktejagd?

Die Überschrift sagt ja schon alles, aber vorweg muss ich einige Dinge über mich erzählen. Powertrails kenne ich, habe ich aber noch nicht absolviert. Natürlich war ich schon in Cachegegenden an denen es Powertrails gibt, habe diese aber nicht als Trails absolviert, sondern immer Staffelweise verbunden mit einem Hundespaziergang, einem Naturausflug mit Picknickkorb, vielleicht 10 Dosen geloggt. Ihr kennt das sicherlich. Da ich auch einige Podcast über Geocaching höre, kannte ich auch ein Für und Wider der Trails. Da ich euch immer mit Infos auf dem neuesten Stand halte muss ich mir natürlich selbst mal ein Bild über Powertrails machen. Genau dieser Zeitpunkt war jetzt gekommen. Nun also zu meinem Abenteuer.

Alles begann mit meinem Cacherkumpel hausche05 der 5 Runden mit 90 Caches mit dem Fahrrad bewältigen wollte. Das war meine Gelegenheit mich spontan einzuklinken. Er freute sich das ich mit wollte und so kam es, das er pünktlich 06:00 Uhr vor meiner Tür stand. Cachermobil gepackt mit ECA und 2 E-Bikes. Also ging es los. Wir hatten knapp 2 Stunden Anfahrt bis zum Parkplatz und konnten noch reichlich schwätzen im Auto. Angekommen an den Parkkoordordinaten wurden die Räder abgeladen, die GPS Geräte noch einmal abgeglichen und die erste Dose angepeilt. Klar, ich bin Cacher, das macht Spass. Auf der ersten Runde loggen wir 20 Dosen in 2 Stunden, vermeldeten 2DNF und es ging wieder zum CM um die Räder aufzuladen. Weiter in Richtung Runde 2. Hier bemerkte ich den Powercacher in hausche05, denn er wollte einen strengen Zeitplan einhalten. Bislang war das auch machbar. Runde 2, ich hatte schon ein wenig Hunger und hab aus meiner Brotbox genascht. hausche05 meinte zu mir: „Nach der dritten Runde machen wir Pause“. Die zweite Runde war dann wirklich amüsant, alle noch voller Kräfte und immer wieder das „hier ich hab sie“! Die Zeit verging wie im Flug. Runde 2 absolviert, weiter zu Runde 3. Ich muss sagen es war stressig, ich hab es so empfunden. Was aber in mir vorging, war plättend. Ich fragte hausche05 ob es denn auch mal eine spannende Dose gäbe? Ich bekam eine Antwort, naja, ob die mir schmeckte?! „Es sind doch schöne Dosen, alle gepflegt, Logbucher aktuell und trocken“.  So ging es auf zu den anderen Runden. Das möchte ich nicht weiter ausweiten, denn es war ein Petling nach dem anderen, auch Filmdosen waren dabei.

Natürlich könnten wir auf unseren Radtouren fleißig mit einander reden. hausche05 hatte auch gemerkt das ich ein wenig geschwächt, entmutigt und abgeschlagen war. Aber: und das fand ich besonders gut, er stand dazu, es geht hier um die Statistik! Und das fand ich toll. Es ging ihm nicht um schöne Orte oder besondere Dosen, sondern nur Punkte! Dazu steht er auch, das sagt nicht jeder über sich selbst. Fazit des Tages waren 87 Funde, 6DNF und viel Spass. Ja, auch ich hatte viel Spass. Ich würde es auch wieder tun, aber niemals allein. Gern mit einem Freund der einem, diesen Tag zu einem besonderen macht. Denn ich steh gar nicht auf „Punkte sammeln“.

Als nächstes möchte ich das in meiner Homezone wiederholen, dann aber mit meiner Frau und schauen wie es ihr und mir gefällt. Ich kann mich bis jetzt nicht dafür begeistern, auch wenn es gut für Körper und Geist war. Vielleicht ändert sich das ja alles.

Jedoch eins ist mir auf der Tour endgültig klar geworden: Mich interessiert diese Statistik nicht die Bohne. Jeder sollte das für sich selbst entscheiden und immer daran denken, das ist ein Hobby, der eine mag es so, der andere so. Aber macht euer Ding und lasst es euch nicht von anderen verderben. Macht Powerrunden, macht entspannte Caches und vor allem habt Respekt vor allen Ownern die sich die Mühe machen, Dosen zu legen. Denn ohne die Owner, ohne uns Suchende gäbe es dieses verrückte Hobby nicht. Ich werde erneut berichten, wenn ich und meine Frau mit dem Rad in der Homezone einen Trail absolviert haben.

Ganz zum Schluss noch einen großen Dank an hausche05 für diesen schönen Tag, mit Einblicken, Eindrücken und Erfahrungen an einem Powertrail.

Urbivan, Fürst von den Filmdosen

10. Stammtisch in Cottbus

Endlich war es soweit, das Jubiläum ist näher gerückt. Es wurde zum X.Stammtisch geladen. Schon im Listing wurde großes angekündigt, die Location war sehr verlockend. Cottbus, wir sind dabei und lassen uns überraschen!

X.Stammtisch

Pünktlich stand ich mit hausche05 vor der Tür des Eventortes wo uns treasurehuntergd, Dumper164 in Empfang nahmen, auch Tufftuff56 waren schon in sichtweite, somit war das Owner Trio komplett. Die Pforten des El Toro öffneten sich, wir wurden herzlich begrüßt und in das Event-Cacher-Reich geführt. Die Wirtin führte uns in zwei großzügige Räumlichkeiten und eröffnete inoffizell das Event mit den Worten „Das alles hier, gehört heut abend Euch!“

79185bde-1888-4429-95d5-73c7287fe6f1

Die Owner eröffneten das Event offiziel mit einer schönen Ansprache. Dann begann der gemütliche Abend, mit Getränken und spanischem Essen. Ich hatte mir ja für diesen Abend auch eine kleine Besonderheit ausgedacht und eröffnete das TB-Stammtisch Rennen in Cottbus. Das war aber eher Nebensache, denn die Owner hatten sich auch für den Stammtisch ein paar Kleinigkeiten einfallen lassen. TuffTuff56 rief zu einem Gewinnspiel auf, verteilte Fragebögen rund um unser Wissen in Sachen Geocaching. WIr hatten knapp 30 min Zeit ein Kreuzworträtsel zu lösen. Nach Zufallsprinzip wurden dann unter allen richtigen Lösungen die Gewinner gekührt. Tolle Preise standen zur Verfügung, unter anderem auch interessante Geocaching-Lektüre vom berühmten Outdoor-Autor Markus Gründel.

1193160a-eea1-47e6-aabb-8575d6c9272a

Als Erinnerung und zum Jubiläum gab es dann noch einen eigens für dieses Event angefertigten Geo-Token mit Tracking-Code. Auch dieser war wieder etwas ganz besonderes für Auge. Das Essen der Location war klasse, die Bewirtung 1a, hier gebe ich 5 Sterne für die Gastfreundschaft, die Stimmung bestens und so konnte auch der Veranstalter für den nächsten Stammtisch ernannt werden. Wer konnte es anderes sein als unser aller  Nölpferd, Kritikkrokodil, Podkaster und Informationserstatter palk ?! Ich freue mich auf den 11. Cottbusser Stammtisch. Auch 11 hört sich irgendwie nach Jubiläum an?! Schnappszahl?!

DSC03415

Wunderbar was die Owner hier wieder einmal auf die Beine gestellt haben. Das war ein riesen Spass. Ich würde gern noch ein wenig berichten, aber ich muss los, die Renn-Tb’s an ihren Startcache bringen. Möge der beste Gewinnen, aber vor allem der Spass am Spiel im Vordergrund stehen. So wie der Spass an jedem Event, das die Cottbusser ausrichten. In diesem Sinne, bis bald, am Cache, am Tisch oder wo auch immer wir uns begegnen.

Danke sagt Urbivan

Walpurgisnacht Alt-Zauche

Chillimann und Team Libelle555 luden zur Walpurgisnacht GC6CWW6 ein. So ging es nach Alt-Zauche um die Hexe zu betrachten. Kaum angekommen konnten wir sie schon entdecken. Sie sah eher harmlos aus. Irgendwie niedlich. Hier war schon reichlich Stimmung, viele Cacher und interessante Gespräche. Ich hörte im Listing vom pulled pork und Curry Linsen. Irgendwie sollte es aber mit dem Termin nicht klappen, bis auf einmal ein dunkles Cachemobil auf dem Parkplatz stand und mich entführte. Aus diesem Grund kann ich hier doch Bericht erstatten.

e84768c2-cb10-4e4d-bd81-9be9f90cd597

Nun aber zurück zum pulled pork, was der Chilliman hier gezaubert hat, war ein Gaumenschmaus. Dazu ein Töpfchen Curry Linsen und ein kühles Getränk. Die Kürbisschmiede ist eine Location, die muss ein Cacher einfach mal erlebt haben. Hier ist es urgemütlich und entspannt. Pünktlich als es kühler wurde, hat Chillimann ein Lagerfeuer entfacht, was die Stimmung noch mehr anheizte. Fröhliche Gespräche, Geschichten aus dem Wald, TB’s und Coins zum bestaunen. Ich konnte das lachen in den Gesichtern sehen. Zufrieden und satt.

d5bfeab9-c501-48a3-92bb-ddb5cbadb03c

Ein tolles Event ging zu Ende, hier werde ich wieder einkehren. Danke an Chillimann und Team Libelle für die Organisation und Ausrichtung der Walpurgisnacht. Danke, das ihr uns alle so herzlich aufnehmt und alle versorgt. Ich freue mich auf das nächste „pling“ wenn es wieder heißt: „Auf nach Alt-Zauche!“

Urbivan, Fürst von den Filmdosen