Entfettung – Ich stelle mich der Herausforderung

Entfettung – unter diesem Motto lud Raiden vom Raidenger Podcast seine Hörer zur Entfettungschallenge ein. Mir blieb irgendwie gar nichts anderes übrig als mich zu beteiligen. Meine Körpergröße ist ja im Vergleich zu meinem Gewicht eindeutig zu klein. Das will ich jetzt ändern und steige prompt in die Challenge mit ein. Die ganze Aktion geht bis November, aktuell 18 Teilnehmer und jeden Dienstag wird gewogen. Ich bin ja gespannt wie ich mich hier anstelle. An der Motivation jedenfalls wird es nicht scheitern, Raiden hat eigens für die Challenge einen Channel für uns Teilnehmer eingerichtet. Hier gibts Tipps, Tricks und Kniffe zur Hilfe beim abspecken. Auch Battles die ins Leben gerufen wurden unterstützen fleißig in den schweren Tagen, es werden fleißig Schritte gezählt, die Fitness-Tracker laufen heiß. So ein Gerät hab ich nicht (noch nicht). Natürlich passt mein Hobby perfekt in dieses Thema, rauß in die Natur und ein wenig die Kilos purzeln lassen. Die Kita im nächsten Ort wird ab jetzt mit Fahrrad angesteuert.

k-Rad

Natürlich besteht das Risiko für mich als Hobbykoch das einige Küchengeräte sich vernachlässigt fühlen. Aber damit kann ich leben, solange der Smoker nicht nach diesem Sommer gleich die Scheidung einreicht. Ich halte euch hier natürlich auf dem laufenden, wie die Entfettung so klappt. Ich startete am Dienstag den 30.August mit 95.3 kg. Ab jetzt heißt es durchhalten, von einem Dienstag zum nächsten. Ich freu mich und bin wirklich auf den Verlauf gespannt.

Grüße vom dicken Urbivan

Alt-Zaucher Cacherstammtisch

Der Stammtisch in Alt-Zauche GC6NE0W war angekündigt. Das passte wunderbar in unsere gemütliche Sonntagsplanung. Der Cachernachwuchs war ausgeschlafen, so konnten wir mit dem Cachermobil pünktlich 14.00 Uhr in Peitz starten. Auf dem Weg vorher konnte ich noch eine schöne Mini LP-Dose genießen, denn wir hatten noch ein wenig Zeit. 15.00 Uhr kamen wir an, die Kürbisschmiede vom Chillimann war schon gut besucht. Er und Team Liebelle555 begrüßten uns herzlich.

Stammtisch

Es wurde zu Kaffee und Kuchen geladen, hier hatten viele fleißige Geocacher ihren Teil beigetragen. Der Tisch war reichlich gedeckt. Chillimann begeisterte mit einem „neuartigen“ Grill und produzierte im Dauerlauf Fladenbrote, die bei allen gut ankamen. Getunkt in feinem Öl mit Salz oder Chilli eine wahre Leckerei.

k-Tafel

Dann ging es wie immer zu gemütlichen Gesprächen, Tipps und Tricks über. Es war wiedermal ein gelungener Nachmittag in der Kürbisschmiede. Zwischendurch konnte noch die ein oder andere Dose im Luch von Alt-Zauche besucht werden. Die Zeit war super ausgewählt, die Kids konnten einen wunderbaren Nachmittag verbringen, es wurde keinem Langweilig. Wenn der Chilliman wieder ruft, dann kommen wir wieder nach Alt-Zauche. Danke an die Organisation und den schönen Nachmittag.

Urbivan, Fürst von den Filmdosen

4 Cacher, 4 Navis und ein DNF

Es war so weit, auf nach Senftenberg zum Event auf dem Senftenberger See. Wir trafen uns mit hausche05 und seiner Frau. So ging es los nach SFB zu GC6HPVY um ein Boot zu leihen und eine Menge Spaß zu haben. Doch soweit sollte es nicht kommen, denn beim Event kamen wir nie an. Das es ein T5 Event ist war uns bewusst, aber für uns war es irgendwie unerreichbar. Aber, fange ich doch am Anfang an.

Wir starteten in Peitz, Navi gefüttert (gleich 2 Stück + 2 GPS) und los ging es in Richtung SFB den Parkplatz im Listing ansteuern. Der See war in Sichtweite und auf dem Navi stand ein großes blaues „P“. Wir sind da! Wohl bemerkt an P1 der gar nicht im Listing auftaucht. Was erstmal keiner von uns vier bemerkte. Am Parkplatz stand auch ein Eiswagen „die Eispause“ , hier muss es sein. Also raus aus dem Auto, Bollerwagen gepackt, Cachernachwuchs eingeladen und los ging es mit bester Laune. Wir sahen die Insel mit einer Geocache- und Piratenflagge, dachten uns, man das ist aber Weit. Aber wen stört das, los geht es einen Bootsverleih suchen. So liefen wir km für km. Langsam kam es uns doch komisch vor. Parkplatz so weit weg?! Kein Hafen weit und breit. Wir waren auf einem Campingplatz gingen aber immer schön dem See entlang ohne die Insel aus den Augen zu verlieren. Letztendlich zweifelten wir aber und nahmen auf der Bank platz. Ich versuchte einige Cacher anzurufen, doch hatte wenig Erfolg, bis dann riro-sfb zurückrief und mir erklärte das es gar nicht mehr weit ist. Und er behielt recht, es waren noch  11 Minuten Fußmarsch bis zum Hafen.

Die Insel

Wäre da nicht „der Zaun“! Aber er war da, der Zaun, der keinen durch ließ. Sollte das nicht unser Tag sein? Wir konnten den Hafen sehen, den Bootsverleih, das Eiskaffee. Der Zaun hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Er war  überall geschlossen, es gab nirgens einen Ausgang. Das heißt, wir müssen zurück.Also liefen wir, insgesamt knapp 5 km mit Bollerwagen und Cachernachwuchs Richtung falschen Parkplatz. Alle ins Cachermobil, jetzt wird alles gut. Wir fahren rüber, mieten uns ein Boot und fahren zur Insel. Aber es sollte nicht sein. Die ersten Cacher saßen schon im richtigen Eiskaffee, wir bekamen den Tipp das der Bootsverleih gleich hier unten sei.

Lageplan

18.00 Uhr am Bootsverleih: „Wir möchten gern ein Boot mieten!“ Und es kam, wie es kommen musste: „Wir machen um 19.00 Uhr zu, wo möchten sie hin?“ War ja nicht weit, das GPS zeigte 1,17km Wasserlinie. Der Bootsverleiher schmunzelte und meinte, das schaffen wir nie! Und so war es dann auch, wir schafften es nie, denn er lieh uns kein Boot für unser Vorhaben. Entsetzen in allen Gesichtern. Im Eiskaffe ein T5 Event loggen? Nein das wollten wir dann auch nicht. So fuhren wir unverrichteter Dinge (wenn man das nach dem lustigen Tag so nennen kann) wieder nach Peitz. Und können hier voller Stolz unser erstes Event mit DNF verkünden. Trotzdem hatten wir unseren Spaß!

Ein ganz großer Dank geht an riro-sfb, für die Telefonische Unterstützung und die Hilfe. Das nächste Bier geht auf mich! Wir hoffen ihr hattet alle Euren Spaß bei dem Event, bei dem wir nächstes Jahr viel besser vorbereitet sind. Fazit – 4 Cacher, 4 Navis und ein DNF

GIFF 2016 – Cottbus ist dabei

2. Cottbuser GIFF Event

Es war der 6. November des letzten Jahres als zum ersten Mal ein GIFF Event in Cottbus stattfand. Gespannt auf kleine Geocachefilmchen aus aller Welt fanden sich um die 100 Cacher im Gartenlokal ,,Fleissige Hand‘‘ ein.

GIFF Event 2015
– Impressionen aus dem Kinosaal –

Für alle Nichtteilnehmer des damaligen Events sei an dieser Stelle erwähnt, dass es sich bei GIFF um das „Geocaching International Film Festival“ handelt. Bei diesem Wettbewerb geht es darum, einen 1-4 Minuten langen und familienfreundlichen Film rund um das Thema Geocaching zu drehen. Dieser muss dann bis zum Einsendeschluss an Groundspeak übermittelt werden. Im Anschluss erfolgt eine Vorauswahl, wobei die 16 besten Filme in das Finale einziehen. Eben diese 16 Finalfilme sind es dann, welche man als Veranstalter eines offiziellen GIFF Events exklusiv zur Verfügung gestellt bekommt und im Rahmen eines GIFF Events vorführen darf.

Die volle Bude, der überregionale Besuch, die tollen Filme und eine Menge Spaß waren es, welche den Veranstaltern nachhaltig im Gedächtnis hängen geblieben sind. Bis heute erinnern wir uns gerne an dieses Event zurück. Ihr ahnt es vielleicht schon, die logische Konsequenz aus diesem gelungenen Abend kann nur ein Zweites Cottbuser GIFF Event sein! Dieses möchten wir nun an dieser Stelle schon einmal (inoffiziell) offiziell ankündigen!!! Die Veranstaltung wird voraussichtlich am 04.11.16 um 18 Uhr im großen Saal der ,,Meise‘‘ stattfinden. (GC Link wird noch eingefügt.)

Doch das ist noch längst nicht alles! Als Groundspeak verlauten ließ, dass es auch 2016 wieder ein Film Festival geben wird, keimte in den Köpfen der Veranstalter des 1. Cottbuser GIFF Events bald eine spektakuläre Idee.

Es wird dieses Jahr einen offiziellen Beitrag aus Cottbus beim GIFF Wettbewerb geben!!!

Gedacht, getan fand sich bald eine bunte Truppe von Geocachern aus Cottbus und Peitz zusammen. Das tolle Filmprojekt konnte starten. Einige Grillabende bzw. Brainstormingsitzungen später konnte, unter der Federführung von Roland aus dem Team treasurehuntergd, ein passendes Thema zu unserem Filmbeitrag gefunden werden. Nun ging es an das Drehplan schreiben und Requisiten vorbereiten.

Die Beteiligten hatten alle Hände voll zu tun und gingen fleißig ihren Aufgaben nach, um den selbstgesteckten Drehtermin einhalten zu können. Und dann war er gekommen – Sonntag, der 5. Juni 2016! Der Tag an dem GIFF Geschichte geschrieben werden sollte – unser Drehtag!

Filmcrew bei der Arbeit
– Warten auf das perfekte Bild – der Altmarkt –

Es wurde ein wunderschöner und lustiger Tag, wobei uns auch noch das Wetter wohl gesonnen war. Die Sonne strahlte und heizte unserem Hauptdarsteller, aufgrund seiner Bekleidung, ordentlich ein. 😉 Regisseur Roland hatte seine verrückte Crew stets im Griff und so wurde Location um Location abgedreht. Pünktlich gegen ca. 17 Uhr war dann alles im Kasten- Drehschluss!

lonesome Cameraman...
– Alles im Kasten –

Es folgte der Schnitt und die Fertigstellung durch, wie sollte es anders sein, unseren Roland.

Gestern, am 01.08.2016 war Einsendeschluss für alle Teilnehmer am Wettbewerb. Jetzt heißt es Daumen drücken für den Finaleinzug und vielleicht noch etwas mehr…

Und nun dürfen wir ihn Euch an dieser Stelle voller Stolz präsentieren: Unseren Beitrag zum GIFF 2016!

Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten für dieses fantastische Projekt und für die tolle gemeinsame Zeit! Unsere Crew : Team treasurehuntergd, palk, asp_fan_cb, Urbivan, tomdiverCB, MogelSFL, Phantom.288 und Katja (Muggel)

Und nun viel Spaß beim Film !

Eure Filmcrew !

 

Nixewehr-Event

Am Sonntag war es endlich so weit, ein Event mit seltsamen Hintergünden stand an. Also ging es auf, in die Rosenstadt Forst an den berühmten Cache Nixewehr von Granduca.

Hier ging es schon lange heiß her. Zu den Hintergründen: In vielen loggs konnte man lesen, das die Dose nicht zu finden war. Trotz OM vom Owner mit Bestätigung die Dose sei vor Ort, kamen weiterhin zahlreiche DNF’s. Mit der Zeit wurde es ein Schauplatz der Diskussionen, hatten auf einmal Cacher das Schild zerstört? Oder waren es die Waldarbeiter? Hat es jemand sabotiert um dem Owner zu schaden? All das werden wir niemals erfahren. Wir können nur eins, es gemeinsam wieder richten.

Mogel und palk

So kam es das die Cottbusser palk und MogelSFL das Nixewehr Event in Leben gerufen haben. Hier sollte nun alles wieder „bereinigt“ werden, ein neues Schild musste her. So ging es los, es gab mehrere Parkkoordinaten die genutzt werden konnten, Cachermobil abgestellt, Bollerwagen gepackt und wir zogen los um den Ort des Geschehens kennen zu lernen.

verhüllt

Hier gab es dann die offizielle Enthüllung des neuen Nixewehr Schildes. Auch Signal Karl hat sich heimlich untergemischt und lies Kinderherzen höher schlagen. Wie immer haben sich die Owner etwas besonderes einfallen lassen. Es gab für jeden Teilnehmer von palk einen Trost-Log-Token als Erinnerung an den alten archivierten Cache überreicht.

Nixewehr

Das Schild war enthüllt, als sich Granduca, der Owner des archivierten Caches zeigte. Mit ihm hatte hier niemand gerechnet. Natürlich wurde auch er freundlich begrüßt und es gab nette Gespräche. Dann ging es zu Getränken und Kuchen über. Die Körbe waren voll, jeder hatte etwas mitgebracht. Auch ein echter Nixewehr-Kuchen wurde von phantom.288 verteilt.

Quarkkuchen

Dajen1987 hatte einen Quarkkuchen gebacken. Alles in allem war das ein riesen Spass. Das Wetter spielte mit (wir waren pitschenass) aber fühlten uns pudelwohl. Das neue Schild wird nun weiterhin die Spaziergänger und Geocacher auf das Nixwehr hinweisen. Vielleicht wird ja auch eines Tages wieder ein Dose vor Ort liegen, zu Ehren dieses schönen Ereignisses. Danke für diesen schönen Nachmittag.

Urbivan, Fürst von den Filmdosen

Wasserraten Ahoi 2 !

IMG-20160618-WA0056

Wieder haben die Taucher unter uns Geocachern den Schlachtruf ertönen lassen! Unter dem Moto Wasseratten Ahoi 2! ging es zum Pinnower See zum T5-Event um die begehrte Schatzkiste zu bergen. Zahlreiche Wasserratten sind erschienen und tummelten sich am Strand um zu tauchen, schwimmen oder mit dem Boot die geheimnisvolle Kiste zu erreichen.

IMG-20160618-WA0048

Alle kamen an ihr Ziel, keiner wurde enttäuscht. Der einer schneller, der andere langsamer. Der Spaß war allen förmlich ins Gesicht geschrieben. tomdiver-CB hat sich hier wieder ein klasse Event einfallen lassen. Ich kam etwas spät, da der Nachwuchscacher noch in ruhe den Mittagsschlaf beenden wollte. So kam es das wir mit etwas Glück ein Elektroboot entern konnten.

IMG-20160618-WA0043

Nach dem alle heil und teilweise trocken wieder an Land waren ging es noch in die Karpfenschenke um sich ausgiebig zu Stärken. Hier gab es wieder heitere und lockere Gespräche, es wurde viel gelacht. Ein toller Nachmittag der uns hier beschert wurde. Danke für die Organisation an tomdiver-CB und sein Tauch-Team. Wir kommen gern wieder wenn es heißt: Wasserratten ahoi 3 ?!

Urbivan

IMG-20160618-WA0029

Neues vom Podkst – Unterstützung für die Klinikclowns

Unsere Freunde aus Steinfurt haben eine Versteigerung angekurbelt. Es gibt einen Token mit Hoecker, Wizardland, Strose und natürlich Hubert.

Versteigerung zu Gunsten der Klinikclowns-Steinfurt. Die Klinikclowns fallen durch ihr Aussehen und Verhalten aus dem Normalen heraus und stehen damit auf einer Stufe mit kranken, dementen, behinderten oder sterbenden Menschen – denn auch sie entsprechen nicht der gesellschaftlichen Norm, die das Funktionieren vorschreibt. Die Clowns werden dadurch zu Verbündeten dieser Menschen und erreichen, dass sie sich öffnen. Eine Minute Lachen ist so erfrischend wie 45 Minuten Entspannungstraining, sagen die Mediziner.

Hier geht’s zur Aktion!

Powertrail oder Punktejagd?

Die Überschrift sagt ja schon alles, aber vorweg muss ich einige Dinge über mich erzählen. Powertrails kenne ich, habe ich aber noch nicht absolviert. Natürlich war ich schon in Cachegegenden an denen es Powertrails gibt, habe diese aber nicht als Trails absolviert, sondern immer Staffelweise verbunden mit einem Hundespaziergang, einem Naturausflug mit Picknickkorb, vielleicht 10 Dosen geloggt. Ihr kennt das sicherlich. Da ich auch einige Podcast über Geocaching höre, kannte ich auch ein Für und Wider der Trails. Da ich euch immer mit Infos auf dem neuesten Stand halte muss ich mir natürlich selbst mal ein Bild über Powertrails machen. Genau dieser Zeitpunkt war jetzt gekommen. Nun also zu meinem Abenteuer.

Alles begann mit meinem Cacherkumpel hausche05 der 5 Runden mit 90 Caches mit dem Fahrrad bewältigen wollte. Das war meine Gelegenheit mich spontan einzuklinken. Er freute sich das ich mit wollte und so kam es, das er pünktlich 06:00 Uhr vor meiner Tür stand. Cachermobil gepackt mit ECA und 2 E-Bikes. Also ging es los. Wir hatten knapp 2 Stunden Anfahrt bis zum Parkplatz und konnten noch reichlich schwätzen im Auto. Angekommen an den Parkkoordordinaten wurden die Räder abgeladen, die GPS Geräte noch einmal abgeglichen und die erste Dose angepeilt. Klar, ich bin Cacher, das macht Spass. Auf der ersten Runde loggen wir 20 Dosen in 2 Stunden, vermeldeten 2DNF und es ging wieder zum CM um die Räder aufzuladen. Weiter in Richtung Runde 2. Hier bemerkte ich den Powercacher in hausche05, denn er wollte einen strengen Zeitplan einhalten. Bislang war das auch machbar. Runde 2, ich hatte schon ein wenig Hunger und hab aus meiner Brotbox genascht. hausche05 meinte zu mir: „Nach der dritten Runde machen wir Pause“. Die zweite Runde war dann wirklich amüsant, alle noch voller Kräfte und immer wieder das „hier ich hab sie“! Die Zeit verging wie im Flug. Runde 2 absolviert, weiter zu Runde 3. Ich muss sagen es war stressig, ich hab es so empfunden. Was aber in mir vorging, war plättend. Ich fragte hausche05 ob es denn auch mal eine spannende Dose gäbe? Ich bekam eine Antwort, naja, ob die mir schmeckte?! „Es sind doch schöne Dosen, alle gepflegt, Logbucher aktuell und trocken“.  So ging es auf zu den anderen Runden. Das möchte ich nicht weiter ausweiten, denn es war ein Petling nach dem anderen, auch Filmdosen waren dabei.

Natürlich könnten wir auf unseren Radtouren fleißig mit einander reden. hausche05 hatte auch gemerkt das ich ein wenig geschwächt, entmutigt und abgeschlagen war. Aber: und das fand ich besonders gut, er stand dazu, es geht hier um die Statistik! Und das fand ich toll. Es ging ihm nicht um schöne Orte oder besondere Dosen, sondern nur Punkte! Dazu steht er auch, das sagt nicht jeder über sich selbst. Fazit des Tages waren 87 Funde, 6DNF und viel Spass. Ja, auch ich hatte viel Spass. Ich würde es auch wieder tun, aber niemals allein. Gern mit einem Freund der einem, diesen Tag zu einem besonderen macht. Denn ich steh gar nicht auf „Punkte sammeln“.

Als nächstes möchte ich das in meiner Homezone wiederholen, dann aber mit meiner Frau und schauen wie es ihr und mir gefällt. Ich kann mich bis jetzt nicht dafür begeistern, auch wenn es gut für Körper und Geist war. Vielleicht ändert sich das ja alles.

Jedoch eins ist mir auf der Tour endgültig klar geworden: Mich interessiert diese Statistik nicht die Bohne. Jeder sollte das für sich selbst entscheiden und immer daran denken, das ist ein Hobby, der eine mag es so, der andere so. Aber macht euer Ding und lasst es euch nicht von anderen verderben. Macht Powerrunden, macht entspannte Caches und vor allem habt Respekt vor allen Ownern die sich die Mühe machen, Dosen zu legen. Denn ohne die Owner, ohne uns Suchende gäbe es dieses verrückte Hobby nicht. Ich werde erneut berichten, wenn ich und meine Frau mit dem Rad in der Homezone einen Trail absolviert haben.

Ganz zum Schluss noch einen großen Dank an hausche05 für diesen schönen Tag, mit Einblicken, Eindrücken und Erfahrungen an einem Powertrail.

Urbivan, Fürst von den Filmdosen

10. Stammtisch in Cottbus

Endlich war es soweit, das Jubiläum ist näher gerückt. Es wurde zum X.Stammtisch geladen. Schon im Listing wurde großes angekündigt, die Location war sehr verlockend. Cottbus, wir sind dabei und lassen uns überraschen!

X.Stammtisch

Pünktlich stand ich mit hausche05 vor der Tür des Eventortes wo uns treasurehuntergd, Dumper164 in Empfang nahmen, auch Tufftuff56 waren schon in sichtweite, somit war das Owner Trio komplett. Die Pforten des El Toro öffneten sich, wir wurden herzlich begrüßt und in das Event-Cacher-Reich geführt. Die Wirtin führte uns in zwei großzügige Räumlichkeiten und eröffnete inoffizell das Event mit den Worten „Das alles hier, gehört heut abend Euch!“

79185bde-1888-4429-95d5-73c7287fe6f1

Die Owner eröffneten das Event offiziel mit einer schönen Ansprache. Dann begann der gemütliche Abend, mit Getränken und spanischem Essen. Ich hatte mir ja für diesen Abend auch eine kleine Besonderheit ausgedacht und eröffnete das TB-Stammtisch Rennen in Cottbus. Das war aber eher Nebensache, denn die Owner hatten sich auch für den Stammtisch ein paar Kleinigkeiten einfallen lassen. TuffTuff56 rief zu einem Gewinnspiel auf, verteilte Fragebögen rund um unser Wissen in Sachen Geocaching. WIr hatten knapp 30 min Zeit ein Kreuzworträtsel zu lösen. Nach Zufallsprinzip wurden dann unter allen richtigen Lösungen die Gewinner gekührt. Tolle Preise standen zur Verfügung, unter anderem auch interessante Geocaching-Lektüre vom berühmten Outdoor-Autor Markus Gründel.

1193160a-eea1-47e6-aabb-8575d6c9272a

Als Erinnerung und zum Jubiläum gab es dann noch einen eigens für dieses Event angefertigten Geo-Token mit Tracking-Code. Auch dieser war wieder etwas ganz besonderes für Auge. Das Essen der Location war klasse, die Bewirtung 1a, hier gebe ich 5 Sterne für die Gastfreundschaft, die Stimmung bestens und so konnte auch der Veranstalter für den nächsten Stammtisch ernannt werden. Wer konnte es anderes sein als unser aller  Nölpferd, Kritikkrokodil, Podkaster und Informationserstatter palk ?! Ich freue mich auf den 11. Cottbusser Stammtisch. Auch 11 hört sich irgendwie nach Jubiläum an?! Schnappszahl?!

DSC03415

Wunderbar was die Owner hier wieder einmal auf die Beine gestellt haben. Das war ein riesen Spass. Ich würde gern noch ein wenig berichten, aber ich muss los, die Renn-Tb’s an ihren Startcache bringen. Möge der beste Gewinnen, aber vor allem der Spass am Spiel im Vordergrund stehen. So wie der Spass an jedem Event, das die Cottbusser ausrichten. In diesem Sinne, bis bald, am Cache, am Tisch oder wo auch immer wir uns begegnen.

Danke sagt Urbivan

Walpurgisnacht Alt-Zauche

Chillimann und Team Libelle555 luden zur Walpurgisnacht GC6CWW6 ein. So ging es nach Alt-Zauche um die Hexe zu betrachten. Kaum angekommen konnten wir sie schon entdecken. Sie sah eher harmlos aus. Irgendwie niedlich. Hier war schon reichlich Stimmung, viele Cacher und interessante Gespräche. Ich hörte im Listing vom pulled pork und Curry Linsen. Irgendwie sollte es aber mit dem Termin nicht klappen, bis auf einmal ein dunkles Cachemobil auf dem Parkplatz stand und mich entführte. Aus diesem Grund kann ich hier doch Bericht erstatten.

e84768c2-cb10-4e4d-bd81-9be9f90cd597

Nun aber zurück zum pulled pork, was der Chilliman hier gezaubert hat, war ein Gaumenschmaus. Dazu ein Töpfchen Curry Linsen und ein kühles Getränk. Die Kürbisschmiede ist eine Location, die muss ein Cacher einfach mal erlebt haben. Hier ist es urgemütlich und entspannt. Pünktlich als es kühler wurde, hat Chillimann ein Lagerfeuer entfacht, was die Stimmung noch mehr anheizte. Fröhliche Gespräche, Geschichten aus dem Wald, TB’s und Coins zum bestaunen. Ich konnte das lachen in den Gesichtern sehen. Zufrieden und satt.

d5bfeab9-c501-48a3-92bb-ddb5cbadb03c

Ein tolles Event ging zu Ende, hier werde ich wieder einkehren. Danke an Chillimann und Team Libelle für die Organisation und Ausrichtung der Walpurgisnacht. Danke, das ihr uns alle so herzlich aufnehmt und alle versorgt. Ich freue mich auf das nächste „pling“ wenn es wieder heißt: „Auf nach Alt-Zauche!“

Urbivan, Fürst von den Filmdosen